STRG logo as displayed in the footer of the website.

MAGAZINE

3 KI-Trends, die Sie in 2024 nicht ignorieren sollten

Das Universum der künstlichen Intelligenz entwickelt sich ständig weiter, doch wie ist die Situation in Österreich? Laut einer Studie von Statistik Austria benutzen gerade mal 11 % der österreichischen Unternehmen künstliche Intelligenz. 

Die drei, aus unserer Sicht, wichtigsten Schlüsselbereiche in denen KI 2024 Geschäftsprozesse revolutionieren und für mehr Effizienz sorgen wird:

Komplexe Textdatenbanken mit KI navigieren

Inhaltliche Datenbanken stellen für viele Unternehmen eine erhebliche Herausforderung dar. Archivierte Inhalte, Kundeninformationen, Patientendaten oder sämtliche Geschäftsunterlagen sind nur einige Beispiele für komplexe Datenmengen, die täglich schnell, zuverlässig und vertraulich verarbeitet oder durchanalysiert werden müssen. Die Notwendigkeit, in diesen umfangreichen Textdatenbanken effizient zu navigieren, hat die Nachfrage nach dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz in diesem Bereich vorangetrieben. Lösung: die Semantische Textanalyse.

Die Semantische Textanalyse revolutioniert den Umgang mit umfangreichen Textdatenbanken. Diese KI-Methode setzt auf maschinelles Lernen und natürliche Sprachverarbeitung, um die wahre Bedeutung von Wörtern und Sätzen zu entschlüsseln. Dies macht die semantische Analyse sowohl für Forscher als auch für Unternehmen interessanter als jemals zuvor! Warum sollten Sie diesen Trend nicht ignorieren?

VORTEILE

  • Effektive Informationssuche, Texterstellung oder Identifizierung relevanter Schlüsselwörter oder Bewertungsprozesse.

  • Vielseitig einsetzbar: integrierbar in interne Tools oder externer Einsatz

  • Präzise Textanalyse (was haben wir im Archiv, was ist wiederkehrend, Verknüpfung zu Analysetools);

  • Effiziente Inhaltsproduktion (kontextuell, als Zeitleiste, Folgeartikel, Re-purposing von alten Inhalten);

ANWENDUNGSBEISPIELE

Herausfiltern von Texten, die in Bezug zueinander stehen oder Ähnlichkeiten aufweisen in Datenbanken, Verträge bearbeiten, Geschäftsberichte erstellen, Textvergleiche vornehmen, Inhaltsproduktion.

Automatisierte Big-Data-Analyse

Können Computer die Welt verstehen? Diese Frage stellt sich jeder, der schon einmal etwas über künstliche Intelligenz gehört hat. Die Antwort ist ja – und das beweisen auch KI-Systeme, die für die automatisierte Datenauswertung und -analyse eingesetzt werden. Mit Hilfe solcher Systeme können Trends frühzeitig erkannt und eingeordnet werden, was vor allem in Zeiten des Big Data-Boom wichtig ist. 

Auf Basis von Big Data lassen sich mithilfe künstlicher Intelligenz unglaublich viele Informationen sammeln, auswerten und analysieren. Unternehmen können ihre Geschäftsmodelle anpassen, um neue Trends frühzeitig zu erkennen und zu nutzen. Dies verbessert nicht nur das Verständnis für Kundenwünsche und -bedürfnisse, sondern ermöglicht auch eine schnellere Reaktion auf Marktschwankungen. 

VORTEILE

  • Frühzeitige Erkennung und Einordnung von Trends in Big Data.
  • Anpassung von Geschäftsmodellen mit proaktiven Maßnahmen.
  • Verbessertes Verständnis von Kundenanforderungen und Marktdynamiken.
  • Optimierung von Verkaufschancen und Nutzung von Kosteneinsparungspotenzialen.

ANWENDUNGSBEISPIELE

Markt-, Preis- und Vertriebsoszilationen frühzeitig erkennen, analysieren und Prognosen erstellen.

Virtuelle Berater als KI-Verstärkung

Die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Kunden interagieren, hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Weiterentwicklung von KI gepaart mit steigender Nachfrage nach mehr Effizienz im Kundenservice hat dazu geführt, dass Unternehmen eigene Chatbot-Berater einsetzen wollen. Sie ermöglichen individuelle Kundenberatung in kürzester Zeit, mehr Kosteneffizienz und automatisierte Feedback-Schleifen. 

Es gibt also viele Gründe, warum Unternehmen Chatbots als virtuelle Berater nutzen sollten: Es spart Kosten und ermöglicht Ihnen einen besseren Zugang zu Datenauswertungstechniken sowie einen verbessertes Kundenerlebnis. Wenn Sie ebenfalls Ihr Kundenservice bereichern wollen, dann überlegen Sie sich noch heute die Implementierung von Chatbots als virtueller Berater!

VORTEILE

  • Kosteneffiziente und schnelle Beantwortung von Kundenanfragen
  • Skalierbare Datenberabeitung bei saisonalen Schwankungen oder hohem Kundenverkehr
  • Echtzeitkommunikation (E-Mails, Anrufen und Informationsbereitstellung, etc.)
  • Bessere Datenerfassung und Analyse von Kundenverhalten 
  • Identifizierung von Anfragentrends und Strategieableitung

ANWENDUNGSBEISPIELE

Externe Service- und Beratungshotlines im B2C- und B2B-Umfeld, so wie interne Schulungsangebote durch automatisierte Antworten auf wiederkehrende Fragen.

Diese drei KI-Consulting-Trends sind das Resultat einer dynamischen Verschmelzung von technologischen Fortschritten und den spezifischen Bedürfnissen moderner Unternehmen. Die steigende Komplexität von Datenbanken, die exponentielle Zunahme von Big Data sowie der stetige Druck auf Unternehmen, ihre Effizienz zu steigern, haben die Entwicklung und Anwendung von künstlicher Intelligenz vorangetrieben. Die Semantische Textanalyse, automatisierte Big-Data-Analyse und der Einsatz von virtuellen Beratern sind Antworten auf die Herausforderungen, vor denen Unternehmen stehen. Diese Trends ergeben sich aus einer gezielten Anpassung an die Bedürfnisse des Marktes sowie einer Innovationskultur, die darauf abzielt, Unternehmen wettbewerbs- und zukunftsfähiger zu machen.

KOSTENLOSES ERSTGESPRÄCH VEREINBAREN

Für weitere Informationen oder beim Interesse an einem vertraulichen und kostenlosen Termin nehmen Sie direkten Kontakt auf oder schicken Sie ganz bequem eine Anfrage.

You may also like

Digital Media

Friedrich Dungl joins STRG.

Friedrich Dungl joins STRG as the new Head of Business Development and Business Consultant, bringing

Subscribe To Our Newsletter

Get notified about new articles