We are the creators of love stories between technology and digital media

We are the creators of love stories between technology and digital media

Wir beginnen unsere Überlegungen bei den Interessen und Bedürfnissen von Usern, Menschen, die digitale Medien konsumieren. Diese Menschen stehen im Mittelpunkt jeder Medienkonzeption. Die Vision des Publishers muss sich an diesen Interessen messen.

#BigData || #Personalisierung von Content || #Data Eco-Systems || #Data Management Plattform || #Artificial Intelligence || #TensorFlow #Digital Asset Management || #Content Management || #Media Concept || #Programming
Background 1

Aktuelles

November 2018: It's conference-time: Ein Gespräch zu unseren Erfahrungen mit Amazon Alexa auf der JETZT.Voice
"AI nicht zu verstehen wird zu einem modernen Analphabetismus". Die Keynote auf am Storage Symposium unter dem Titel "A Brief Little History Of Data Science"
Eugen Lindorfer erzählt beim a-commerce day in Wien darüber, wie pragmatisches Machine Learning zum großen Boast im E-Commerce wird

13. November 2018: salzburg24.at ist live. Herzlichen Dank an die Teams. Es war wie immer eine wunderbare Zusammenarbeit.

3. Oktober 2018: Wir freuen uns sehr das Projekt Digitalisierung der Furche in enger Zusammenarbeit mit der STYRIA umsetzen zu dürfen.
Jetzt geht es mal in die Konzeption. Mehr verraten dürfen wir nicht, kommt aber bald.

Produkte

metrics logo

Die semantische Analyse von Inhalten ist eine Spezialität der STRG.AT. Seit 2009 sammeln wir Erfahrungen in diesem Bereich. Mit STRG.BeHave verorten wir aus dem User-Verhalten die realen Interessen von Usern. Die dabei entstehenden Daten werden pseudonymisiert im eigenen Daten-Ecosystem genutzt.

Eigene Daten-Ecosysteme aufzubauen ist eine der wesentlichen Herausforderungen im digitalen Publishing. Dies auf einer so hohen Qualitätsebene durchführen zu können, danken wir letztlich dem Einsatz von Artificial Intelligence Systemen. STRG.AT setzt hier auf den Einsatz von neuronalen Netzen und bringt als einer der ersten Technologie Dienstleister in Österreich das Tensor-Flow Framework zum Einsatz.

Das Denken über die Datenschutzgrundverordnung und die gleichzeitige Notwendigkeit im digitalen Publishing hochwertige Daten zum Einsatz zu bringen, haben uns zu dieser Idee geführt. Heute setzen bereits einige Publisher diese Systeme ein. Die Vorteile liegen in einer Verbesserung der User-Experience, den Personalisierungsmöglichkeiten und damit letztlich auch in der Monetarisierung.

metrics logo
content logo
content logo

strg.contet bildet die Basis einer erfolgreichen Projektumsetzung. Im Fokus liegt hier der Content und Information Architektur. Hier wird zusammen mit dem Kunden die Content- und Informationsarchitektur der Seite analysiert.

Gemeinsame Visionen und Ziele werden erarbeitet. Nur durch eine gemeinsame Vision - kann großes Entstehen. Es wird ein fundamentaler Einblick in unsere Produkte und unser Vorgehen dargelegt.

dam logo

Das zentrale System, das Herz, ist strg.dam. Hier findet die Steuerung der Inhalte statt, die auf den Seiten/ Portalen veröffentlicht werden sollen. Es können beliebig viele Webseiten, Newslettertools und Social Media Kanäle zentral bespielt werden. Die Inhalte werden responsive ausgespielt und somit kann ein Inhalt auf den verschiedensten Plattformen eingebettet werden ohne einen zusätzlichen Aufwand zu verursachen.

Somit kann eine Information, ohne Mühe auf Knopfdruck, in jeden gewünschten Kanal ausgespielt werden. Das Data Asset Management dient als Steuermodul für Portale und Redaktionen. Die Inhalte werden mittels unseres strg.editors eingegebenen und publiziert. Strg. Dam sorgt für einen zeitsparenden und unkomplizierten Umgang mit Content der zentral gesteuert werden soll.

dam logo
imac
labs logo

Wir begeben uns mit strg.labs in die technische Tiefe des Projektes. Hier erforschen wir auf Kundeseite, mit welchen Systemen schon gearbeitet wurde, den technischen Aufbau der bestehen Seite oder des Portals und welche Probleme oder Dead Ends behoben werden sollen.

Die Möglichkeiten und Problemlösungen liegen in dieser Phase ganz stark im Fokus um zu einem optimalen und wahrheitsgetreuen Ergebnis zu kommen. strg.labs endet mit einer strukturierten Aufwandseinschätzung um das Projekt im Sinne aller Möglichkeiten umzusetzen.